Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.

                                                                                                                                Christian Morgenstern

 

Psychodynamische Körper- und Energiearbeit


Als ganzheitliche Körperarbeit basiert die Psychodynamische Körper- und Energiearbeit auf den vier Säulen


Sie versteht sich somit als

  • methodenübergreifende und integrierende Körperarbeit
  • im Rahmen der Humanistischen Psychologie.

 

Ziel der Körperarbeit ist es, die eigene, gewordene Struktur kennen zu lernen, sie liebevoll zu akzeptieren und dann durchlässiger zu werden. Denn hinter jeder einengender Haltung steht eine individuelle Erfahrung, die uns geprägt hat. Diese eingefleischte Prägung ist eine körperlich-seelische Antwort auf und Schutz vor frühkindlichen Unsicherheiten und Verletzungen.

Körperarbeit ist eine Entdeckungsreise zu den eigenen Tiefen und Möglichkeiten. Über die Wahrnehmung, den Ausdruck und die Anerkennung unserer Körpergefühle begegnen wir dem (vergessenen) Kind in uns und lernen, uns zu verstehen und unseren primären Bedürfnissen Ausdruck zu verleihen.

Indem wir aufhören, die Gegenwart mit der Vergangenheit zu verwechseln, weil uns alte Gefühle nicht sehen lassen, was wirklich ist, wird Beziehung und Kontakt zu anderen möglich und befriedigend.

Durch so verstandene Körperarbeit erleben wir, dass unser Körper die Quelle von Lust, Liebe und Lebensfreude ist und erfahren, dass unter jedem Konflikt eine tiefe Liebe zum Leben verborgen ist.